Auszeichnung für nachhaltige Prävention

Am 19.12.2013 zeichnete die bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, Klasse2000 mit einer "Belobigung für besondere Nachhaltigkeit" aus. Diese Anerkennung wurde anlässlich der Verleihung des bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreises 2013 vergeben.

"Mit einer Laufzeit von mittlerweile über 23 Jahren und einer jährlichen Erreichungsquote von über 400.000 Grundschülerinnen und -schülern ist Klasse2000 ein besonderes präventives bayerisches Erfolgsprogramm. Entwickelt von Medizinern und Pädagogen am Klinikum Nürnberg, breitete es sich erfolgreich in den Regionen Bayerns und in ganz Deutschland aus. Die gesellschaftliche Verankerung des Programms wird auch in der Finanzierung sichtbar: überwiegend durch Spenden vor Ort ermöglicht durch Eltern, Fördervereine, Lions Clubs oder Firmen. Erfolg in der Prävention und Gesundheitsförderung braucht viele Partner", so begründete Martin Heyn, Leiter des Bayerischen Zentrums für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG), die Auszeichnung.

Gesundheitsministerin Huml unterstrich: "Viele Krankheiten lassen sich durch eine gesunde Lebensweise mit regelmäßiger Bewegung und ausgewogener Ernährung verhindern. Prävention ist kein Lebenslustverhinderer, sondern ein Schlüssel für mehr Lebensfreude, Gesundheit und Selbstbestimmtheit bis ins hohe Alter". 

Foto: Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Thomas Duprée, Geschäftsführer Klasse2000, Dr. Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit LGL